Was kommt durch mich/dich in die Welt? Ich bin…

Ich bin…? Ja wer oder was bin ich denn? Bin ich die oder das, was ich zu sein scheine? Was bringe ich nach außen in die Welt? Wenn ich darüber nachdenke, dann fällt es mir schwer zu sagen, was durch mich in Welt kommt.

Vielleicht fällt es mir aber auch schwer das einmal auszusprechen, zu schreiben oder auch nur zu denken.

In mir gibt es schon eine Vision der höchsten Verkörperung dessen was ich wirklich bin. Aber das jetzt auch mal auszusprechen? Puh…was kommt durch mich in die Welt?

Also gut: Durch mich kommt in die Welt, dass ich Dich (Mensch) daran erinnere, wer Du wirklich bist und wo Du wirklich herkommst.

Und wieso mache ich das? Weil es in mir ein ganz großes tiefes inneres Bedürfnis gibt das zu tun.

Irgendwie kenne ich mich damit ziemlich gut aus. Als ich ein Kind war, war die Anbindung an das Göttliche noch vorhanden – wie bei jedem Menschen und dann verlor ich das so nach und nach…und seit einiger Zeit ist die Anbindung wieder da.

Durch tiefe und intensive Arbeit mit und an mir selbst ist dieser Zugang wieder aktiviert, wieder offen.

Bin ich eine spirituelle Lehrerin? Nein.

Will ich das sein? Vielleicht.

Ist das wichtig? Für mich nicht. Für Dich?

Ist das, was ich mache, eigentlich ein Beruf? Für mich schon, ich nenne mich ja Seelenreisende und das trifft es ziemlich genau auf den Punkt.

Ich reise mit den Menschen die zu mir kommen in die Tiefe ihrer Seele und bringe sie dorthin, wo sie sich wieder erinnern.

Erinnern, wo sie herkommen und was ihre Aufgabe ist hier auf Erden. Das ist übrigens das Schönste was ich bislang getan habe an „Arbeit“: Zuzusehen und daran beteiligt zu sein, wie ein Mensch sich findet und „kompletter“ wird.

Großartig. Ich liebe es.  

 

Ich kann Dir sagen: das ist das Schönste, was man hier auf Erden tun kann. Ernsthaft.

Früher dachte ich, es geht darum einen Beruf zu erlernen und der sollte auch noch angesehen sein und viel Geld einbringen! Von Spaß machen oder gar Erfüllung kaum zu reden. Also etwas fürs Ego. Und für die Eltern. Und Freunde und Bekannte und Verwandte.

Das war zu der Zeit, in der ich aufwuchs „normal“. Darum ging es im Leben.

Alle Menschen, die etwas anders gemacht haben, wurden im schlimmsten Fall aus der Gesellschaft ausgestossen. Wenn sie erfolgreich waren mit dem was sie taten, dann waren sie berühmt und Helden. Nun, ich bin weder berühmt noch eine Heldin – das ist auch nicht meine Aufgabe oder Bestimmung.

Doch ich nähere mich immer mehr dem, was ich dann doch meine Bestimmung nenne: Als Seelenreisende Menschen zu helfen in die Tiefe ihrer Seele zu reisen und immer mehr zu sich zu kommen und heiler zu werden, gesünder und kompletter. Das ist meine wahre Aufgabe hier.

 

Was kommt durch Dich in die Welt?

Hast Du deine eigentliche – Deine wirkliche Aufgabe schon gefunden?

Lebst Du ganz Dich selbst?

Wenn Du willst, dann kann ich Dir helfen.

Ich kann Dir helfen, Dich auf eine Reise zu begeben tief zu Dir selbst und Deinen eigenen inneren wahren Schatz zu finden.

 

In Liebe,

Miriam

 

 

 

 

Alle Bilder auf dieser Seite: Miriam Linda Weiss

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.