Wo kommst Du her? Wo gehst Du hin?

Wo kommst Du her?  Wo gehst Du hin?

Kommst Du aus dem Nichts und gehst wieder ins Nichts, wenn Dein Leben hier auf Erden vorbei ist?

Vielleicht hast Du Dir ja bislang noch keine Gedanken darüber gemacht.

 

Für mich gibt es ein Leben nach dem Leben, genauer: ein Leben nach dem irdischen Tod.

 

Für mich gibt es eine Seele, die dem Körper innewohnt, ihn am Leben erhält und mit ihm hier auf Erden ist. Dort, wo die Seele herkommt, da braucht sie keinen Körper. Den braucht sie nur hier auf Erden. Nach dem Tod des Körpers lebt die Seele weiter, denn die Seele ist unsterblich.

Meine Beschreibung der Seele ist folgende, auch wenn es durchaus schwierig ist, sie in Worte zu fassen:

sie ist Energie

formlos

immateriell

zeit- und raumlos

sie ist unvorstellbar groß 

sie kann sich verschmelzen mit anderen Seelen

sie kann nicht sterben und auch nicht geboren werden

sie kann mit anderen Lebewesen kommunizieren

und 

sie ist einfach nur.  

 

Nur wenn Du an die Existenz einer Seele glaubst, kannst Du auch an ein Weiter-Leben nach dem Tod glauben. Alles andere macht für mich keine Sinn.

 

Wenn Du glaubst, dass Du aus dem Nichts geboren wirst, zufällig irgendwo in einer Familie landest, in einem zufälligen Land, mit zufälligen Kontakten usw. dann macht der Gedanke an die Existenz einer Seele tatsächlich keinen Sinn.

 

(Das es keine Zufälle gibt, erkläre ich in dem Video über die 7 kosmischen Gesetze)

 

Doch was wäre, wenn Du Dich gedanklich einmal darauf einlässt, dass es mehr gibt als nur den Körper? Was hast Du zu verlieren bei diesem Gedanken?

 

Schalte am Besten Deinen Verstand aus und befrage Dein Herz: Dein Herz weiß die Antwort. Dein Verstand plappert nur angelerntes und angelesenes Wissen nach.

Deine Seele spricht durch Dein Herz  – wenn Du genau hinhörst, dann kannst Du mit Deiner Seele direkt in Kontakt gehen. Immer und zu jeder Zeit.

 

Manche Menschen sagen, das ist ihre „Innere Stimme“.

 

Doch ist diese „Innere Stimme“ ein Organ? Nein, sie ist etwas immaterielles, etwas nicht-greifbares, nicht sichtbares, zeit- und raumloses und sie ist nicht ortsgebunden. Mediziner haben sie noch nicht entdeckt.

Was ist sie also? Ich nenne sie meine Seele. Sie spürt und weiß Dinge lange bevor Ich sie weiß.

Doch wer ist ich? Bin ich mein Körper? Bin ich mein Verstand? Bin ich mein Herz?

Wer bin ich?

wer bin ich?

 

Die Frage „Wer bin ich?“ hängt tatsächlich eng mit der Frage nach dem Sinn des Lebens und der Frage „Wo kommen wir her?“ und „Wo gehen wir hin?“ zusammen.

 

Wer ich bin? Das kann ich Dir sagen: Ich bin reine Essenz. Ich bin Liebe. Ich bin Licht. Das bist Du übrigens auch!

Ich bin hier auf Erden, um Dich daran zu erinnern, wo Du herkommst und was Du hier machst.

 

Also zurück zur Ausgangsfrage: Wo kommst Du her und wo gehst Du hin?

 

Ganz einfache Antwort – es ist eigentlich viel viel komplexer: Du kommst aus der Seelenebene und gehst auch wieder dorthin zurück.

Deine Seele (bzw. ein Anteil Deiner Seele) wird in einem neuen Körper wiedergeboren, und zwar solange, bis dein Inkarnationszyklus hier auf Erden vollendet ist.

Wann das ist, kann ich Dir nicht sagen. Es ist dann, wenn es für Deine Seele hier auf Erden nichts mehr zu erfahren gibt. Vielleicht kommt sie dann zu anderen Zwecken wieder auf die Erde, doch das ist ein anderes Thema.

 

Stell Dir vor, Du ziehst Dir einfach ein anderes Kleid an und wechselst die Bühne. Es ist wie in einem Theaterstück. Das ganze Leben ist ein Spiel. Die Erde Deine Bühne.

 

Deine Seele inkarniert aktuell nicht zum ersten Mal hier auf Erden – da bin ich sicher – und wahrscheinlich auch noch weitere Male.

 

Die Aufgabe der Seele ist Erfahrungen zu machen, die sie auf der Seelenebene nicht machen kann, da dort keine Dualität herrscht und die Seele sich nicht selbst erkennen kann.

Denn umgeben von Licht kann das Licht sich nicht selbst erkennen oder auch umgeben von Liebe kann die Liebe sich selbst nicht erkennen.

 

Seelenlicht

 

Dazu gibt es zwei großartige Bücher: „Ich bin das Licht!“ und „Die kleine Seele und die Erde“ von Neale Donald Walsch. Ich liebe diese Bücher. Sie sind auch für Kinder wunderbar erklärt. Wobei Kinder bis zum Alter von ca. 6 oder 7 Jahren sich noch gut an ihre Herkunft erinnern.

 

Dieser Artikel hier ist als Anstoß von mir gedacht. Ein Anstoß Deiner Seele, Dich wieder zu erinnern. Denn das ist meine Aufgabe hier auf Erden.

 

Spüre in Dich und in Dein Herz hinein: Wo kommst Du her? und Wo gehst Du hin?

 

Ich freue mich auf Deine Antworten.

In Liebe,

 

 

 

Alle Bilder auf dieser Seite von Miriam Linda Weiss

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Guenter GRIMM sagt:

    SEHR GENAU HABE ICH DEN ARTIKEL GELESEN… DANN PAUSE GEMACHT… UND NOCHMALS INTENSIV GELESEN. ICH STIMME ZU!!! LEIDER STELLE ICH IN MEINEM LEBEN (GESCHÄFTLICH UND PRIVAT) IMMER WIEDER FEST, DASS ES ZU WENIGE MENSCHLEIN AUF UNSEREM PLANETEN GIBT, DIE BEREIT SIND, SICH SOLCHEN THEMEN INTENSIV ZU NAEHER.
    HERZLICHE GRUESSE
    GUENTER GRIMM

    • SeelenReisende sagt:

      Lieber Guenter, das mag schon sein, aber es ist nicht Deine Aufgabe, Dir darüber Gedanken zu machen ;-). Es geht darum, dass jeder Mensch FÜR SICH SELBST die Verantwortung übernimmt. Für seine Gedanken, seine Worte und seine Taten. LG Miriam

  2. Evelyn sagt:

    Ein schöner Artikel, liebe Miriam, vielen Dank dafür! 🙂

  3. Ursula sagt:

    Liebe Miriam, dem Geschriebenen ist nichts mehr hinzuzufügen-genauso empfinde ich es auch.Wir sind hier,um uns weiterzuentwickeln und die Liebe zu leben. Jeder Mensch hat seinen ganz individuellen Seelenplan-ob er daran glaubt oder nicht-und wir werden von der geistigen Welt unterstützt und liebevoll begleitet ( wenn wir darum bitten und es zulassen )…Somit brauchen wir auch keine Angst vor dem Leben und dem Tod haben-wir bekommen immer wieder neue Gelegenheiten um unsere “ Fehler“ zu korrigieren und es besser zu machen. In diesem Sinn- alles ist eine göttliche Komödie -aber das Drehbuch schreiben wir selbst ! Sei lieb gegrüsst & umarmt von Ursula aus Thüringen

    • SeelenReisende sagt:

      Liebe Ursula, genau: lass uns Theater spielen hier auf Erden mit unserem selbst geschriebenen Drehbuch. Sehr schön 🙂 Danke, Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.