Absichtsloses Handeln

Ist mein Handeln absichtslos…?

Wie geht das? Und warum „sollen“ wir überhaupt absichtslos handeln?

Woher entspringt es? Woher kommt es und wohin geht es?

Wenn wir absichtslos handeln, dann handeln wir im Einklang mit dem was grade ist.

Wir wollen nichts und sind frei und offen für alles was daraufhin geschieht. 

Wir übernehmen die Verantwortung für unser Handeln und damit auch für die Auswirkungen die unser Handeln hat. 

Wir brauchen uns nicht (mehr) zu verstecken. Wir können aufhören Theater zu spielen und uns und anderen etwas vor zu machen.

Absichtsloses Handeln kommt direkt von der Quelle. Direkt von Gott. Direkt vom Leben.

Absichtsloses Handeln entspringt dem JETZT

absichtslos gemaltes Mandala…

Bist Du frei von Absichten?

Hast Du irgendwelche (vielleicht sehr subtilen) Gedanken, die doch eine Absicht haben?

Willst Du etwas?

Tust Du etwas, um etwas zu bekommen? Geld vielleicht? Oder Macht oder Liebe?

Jede Arbeit die wir machen, weil sie uns Geld gibt zum Überleben hat eine Absicht.

Wenn wir absichtslos handeln, dann wissen wir nicht, was daraufhin geschieht, wir verfolgen keinen Zweck und haben kein Ziel. Wir sind frei für alles was kommen mag. Wir haben keine Sicherheiten…

…kein doppelter Boden, kein Netz, das uns auffängt. Keinen Plan B.

Die einzige Sicherheit, die wir dann noch haben, ist die, dass alles wegfällt was nicht echt ist…und übrig bleibt die Wahrheit. 

Blick durch die Röhre…Was siehst Du?

Die Essenz.

Das, was wir sind! Unmaskiert und ungeschminkt.

…und wie ich grade erfahren darf, ist es die höchste Kunst absichtslos zu handeln! Ganz im Einklang mit dem Leben! wow 🥰

Und Du? Lebst Du ganz aus dem Jetzt heraus und handelst absichtslos?

Ich freue mich über Deinen Kommentar dazu, den Du mir gerne hinterlassen darfst.

In Liebe, Miriam

Alle Bilder auf dieser Seite: Miriam Linda Weiss

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Matthias Gaile sagt:

    Wenn ich ALLes ohne Absicht mache , wo ist dann MEIN Beitrag für die Schöpfung ?
    Ein Leben als Statist ? Schlimmstenfalls als Sklave ? Das Leben kann kaum so gemeint sein .
    Ich praktiziere “ sowohl als auch “ . Ein Wechselspiel von Göttlichkeit / Intuition und eigenem
    Beitrag zum Sein . Geben und Nehmen in Achtsamkeit und Freiheit , wo bliebe letzteres in der
    Absichtslosigkeit ?
    Herzlich
    Matthias .

    • SeelenReisende sagt:

      Lieber Matthias, danke für Deinen Kommentar. Wo „Dein Beitrag“ für die Schöpfung ist? WEN interessiert das? Dein Ego oder Deine Seele? Der „Auftrag“ der Seele ist zu sein und Erfahrungen zu machen. Das Ego möchte JEMAND sein, beachtet und gesehen werden, Status und Anerkennung haben etc. Für das Ego ist es das schlimmste „nur“ Statist im Film des Lebens zu sein! Ich möchte damit zum Ausdruck bringen, das die Quelle, aus der wir handeln, das entscheidende ist. Aus dem Ego heraus handeln wir MIT Absicht, aus dem Herzen heraus handeln wir OHNE Absicht. In der Absichtslosigkeit geben wir ohne etwas zu erwarten. Wir machen nicht „um zu…“. Ist es deutlicher geworden, wovon ich spreche? Herzliche Grüße, Miriam

  2. Ernestine Löwenstein sagt:

    hm…. meinst du, daß absichtvolles handeln immer Egobehaftet ist?
    Meinst du es ist erstrebenswert, absichtsvolles handeln zu vermeiden?

    • SeelenReisende sagt:

      hm…ja, wenn ich es so betrachte, dann irgendwie schon. Ob es erstrebenswert ist weiß ich nicht – ich denke aber, es ist eine hohe Kunst!

  3. Ernestine Löwenstein sagt:

    Liebe Miriam,
    ich verstehe es nicht.
    Wenn ich meine Wäsche wasche, dann mit der Absicht, sie sauber zu bekommen …. wenn ich den Schlüssel dtehe, dann mit der Absicht, die Tür zu öffnen oder zu schliessen….wenn ich die Zähne putze, dann mit der Absicht, sie sauber zu kriegen. Wenn ein Sperma auf’s Ei trifft, dann mit der Absicht, zu befruchten. Wenn du ein Mandala malst, dann mit der Ansicht, ein Mandala zu malen…
    mir fällt im Alltag so gut wie nichts ein, das absichtlos ist.
    Absichtslosigkekt geht im Urlaub oder sonstigen Termin- und pflichtfreien Zonen.
    Kannst du mir erläutern, wie du das meinst? anhand von Beispielen. sonst verstehe ich es nicht.
    Much Love
    ErnesTine

    • SeelenReisende sagt:

      Liebe ErnesTine, danke für Deinen Kommentar. Absichtsloses Handeln. Was meine ich damit?
      Wenn ich etwas tue, um etwas zu tun, dann habe ich eine Absicht. Wenn ich den Garten wässere, dann habe ich die Absicht, den Pflanzen Wasser zu geben. Wenn ich mir etwas zum Essen koche, dann habe ich die Absicht meinen Hunger zu stillen – oder zumindest gleich was zu essen 😉
      Wenn wir absichtslos handeln, dann handeln wir OHNE eine Absicht. Wenn ich singe, dann singe ich – einfach so ohne Absicht. (MIT Absicht möchte ich damit etwas bewirken, oder erreichen oder jemanden darstellen oder Aufmerksamkeit oder Geld bekommen).
      Wenn ich male, dann male ich. Ohne Absicht! Mit Absicht möchte ich damit etwas bewirken oder bekommen (Aufmerksamkeit, gelobt werden, das Bild verkaufen, gesehen werden etc.)
      Der Unterschied ist, das die Quelle, aus der unser Handeln entspringt eine jeweils andere ist.
      Mit Absicht kommt unser Handeln vom Ego bzw. Verstand und ohne Absicht kommt es aus dem Herzen bzw. vom Leben/von Gott.
      Mit Absicht hat die Handlung ein Ziel und ohne Absicht ist sie ziellos.
      Du kannst z.B. absichtslos über eine Wiese laufen – einfach nur so. Ohne etwas zu wollen. Sobald du aber die Absicht hast, dadurch z. B. eine Abkürzung zu nehmen oder jemanden auf der gegenüberliegenden Seite zu erreichen, handelst du MIT Absicht.
      Die Pflanzen zum Beispiel: die Blume wächst einfach so ohne Absicht. Sie sagt sich nicht: „ich will besonders schön blühen, um damit …zu erreichen“. Nein. Sie wächst einfach. Der Lino (mein Hundebegleiter) sagt sich nicht: ich will Miriam besondere Dienste leisten oder so. Nein. Er ist einfach und liebt – bedingungslos und ohne Absicht. Wir Menschen knüpfen an alles Bedingungen und Absichten: Ich liebe dich nur, wenn…
      Gott/das Leben/die Quelle liebt einfach ohne Bedingungen/ohne Absicht. Ist das jetzt etwas deutlicher geworden, was ich meine? Love, Miriam

  4. Susanne Nagell sagt:

    miriam, von Herzen,
    danke für Deine Worte…. lese Deine Beiträge seit längerer Zeit…. die Botschaften der Tiere und Deine Meditationen und vieles mehr.
    Wenn es passt, besuch mich doch mal, ich wohn in Erlangen… und hab viele Kinder….. ; ) susanne . würd mich freuen…

    • SeelenReisende sagt:

      Liebe Susanne, danke für Deinen Kommentar 🙏, wenn ich in der Nähe bin, komme ich gerne vorbei😇. Schreib mich doch mal per whatsapp an, wenn Du hast, oder per email oder messenger. Bis bald und herzliche Grüße, Miriam 🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.