Stille – Die Du Bist

beinahe schmerzlich leise

legt sich die stille nieder in mir

eine unbekannte und dennoch

eine große vertraute tiefe sehnsucht

macht sich breit

stille

der lärm der gedanken versiegend

stille sich ausbreitend

wie ein tropfen eintauchend

im tiefen wasser sich ausbreitend

und eins werdend

mit dem großen ganzen

stille

in alle richtungen

sich gleichzeitig ausbreitend

jede zelle durchdringend

innen wie aussen

bis alles vollständig durchdrungen ist

kein platz mehr für einen gedanken da ist

und sei er auch noch so klein und zart

keine nahrung mehr findend

die worte verschwinden

hitze steigt auf

wird zu feuer im innern

verbrennt was unwahr ist

verbrennt was nicht stille ist

und übrig bleibt

die stille die du bist

die eins ist mit dir

die eins ist mit dem leben

die eins ist mit gott

Miriam.Seelenreisende

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.